Wer wir sind

Unsere Geschichte

In 2003 meldete sich Hans-Jörg Ulmer, der nach Brasilien ausgewandert war und beruflich erfolgreich mit einem eigenen Unternehmen Fuss gefasst hatte, bei Freunden aus Studienzeiten. Er berichte von dem in 2000 gegründeten Projeto Crescer (Projekt Wachsen) in der Nähe seines Wohnortes in Lauro de Freitas im Armenviertel Lago des Patos, in dem damals rund 80 Kinder einen sicheren Ort zum Spielen, Essen und Lernen vorfanden.
Die Armut vieler Familien und Kinder ist in dieser Region aus unserer Sicht auch heute noch fast unvorstellbar. Großfamilien leben auf engstem Raum in baufälligen Häusern oder gar Hütten, die hygienischen Zustände sind schrecklich. Geregelte und gesunde Mahlzeiten kennen viele Kinder und Jungendliche nicht - die Gesetze der Strasse rund um Drogenkriminalität und Prostitution hingegen schon. Doch ohne vernünftige Bildungsmöglichkeiten haben die Kinder hier kaum eine Chance auf eine bessere Zukunft.

Hans-Jörg Ulmer unterstützte das Projeto Crescer bereits aus eigenen Mitteln und mit den Mitarbeitern seiner Firma vor Ort und richtete sich mit einer klaren Bitte an seine Freude: "Bitte helft mir mit der Beschaffung weiterer finanzieller Mitte, damit das Projeto Crescer selbst weiter wachsen kann! Ich habe vor Ort einen guten Einblick in das Projekt und bin von der zielgerichteten Verwendung von Spendengeldern überzeugt."

Diese Aufforderung haben wir in 2004 mit der Gründung von Villa Social e.V., als gemeinnützig und mildtätig anerkannter Förderverein umgesetzt.

Seitdem haben wir ausschliesslich das Projeto Crescer mit Spenden und sonstigen Einnahmen aus dem Kreis der 15 Vereinsmitglieder, privaten Drittspendern und Firmen unterstützt. Gesamteinnahmen von rund 386.000EUR bisher sind die eindrucksvolle Bilanz.